Wintervorbereitung im Naturspielpatz der Schule Trogen

Am Samstagmorgen, 28. Oktober 2017, fand der alljährliche Arbeitstag in der Nideren statt.

Trotz trüber Aussicht des Wetterberichts durften wir einen trockenen, verhältnismässig warmen Herbstmorgen geniessen.

Wir freuen uns immer, am Gartenarbeitstag auf so viele tatkräftige und motivierte Eltern und Kinder zählen zu können! Dieses Jahr unterstützen uns 40 Eltern und 25 Kinder. Zügig wurden die verschiedenen Aufgaben wie die Weiden zu schneiden und zu flechten, den Weidenzaun zu verstärken und den Sandkasten zu pflegen, erledigt. Auch die Kinder fanden ihre Aufgaben: So wurde der Kletterturm kurzerhand zu einem Weidenkunstwerk umfunktioniert. Die vielen fleissigen Hände haben uns nicht nur bei der Instandhaltung unseres schönen Spielplatzes geholfen, sondern auch das Mittagessen für die ganze Truppe zubereitet. Bei schmackhafter Gemüsesuppe genoss man nach getaner Arbeit das gesellige Zusammensein.

Wir möchten uns im Namen der ganzen Schule nochmals bei allen Helferinnen und Helfern ganz herzlich für die tatkräftige Unterstützung und den schönen gemeinsamem Morgen bedanken.

Rebecca Wiget und Sara Heeb

 

Einstieg ins Thema Körper

Am Mittwoch, 25. Oktober trafen sich alle Unterstufenkinder im Singsaal. Gemeinsam sind wir ins neue Thema „Körper“ eingestiegen.

Die Kinder wurden von der „Ärztinnengruppe“ nach allen Regeln der Kunst untersucht. Da wurden die Grösse und das Gewicht bestimmt, der Herzschlag abgehört, die Fusslänge gemessen und vieles mehr.

Zu unser aller Beruhigung sind alle unsere Kinder gesund und fit, also bereit um mit der Arbeit am „Körper“ zu beginnen!

 

 

Begrüssung der Erstkindergartenkinder

Die neuen Erstkindergartenkinder wurden am Mittwoch, 30. August von der ganzen Schule begrüsst und in die Schulgemeinschaft aufgenommen.

Schülerinnen und Schüler der 6. Klassen holten die Kindergartenkinder im Kindergarten ab und begleiteten sie in die Turnhalle. Dort bekamen die Neulinge gute Wünsche von den Grossen und eine Holzkugel, die sie nachher mit ihrem 6 Klasskind anmalten.

 

 

Klassenlager der Klasse Rot

Am Montag 21. 8. 2017 sind wir, die Mittelstufenklasse rot, in unser Klassenlager gestartet. Nach einer kleinen Fahrt mit dem Schubi sind wir beim Reiterhof Langmatt angekommen und nach kurzer Hofbesichtigung starteten wir. Als erstes begannen wir mit der Pferdepflege, anschliessend kennenlernen der Planwagen. Dann gings endlich los. Mit drei Wagen und sechs Pferden machten wir uns auf unsere Reise.

Wir hatten unsere Ämtli schnell begriffen und konnten uns mit den Pferden anfreunden.

Am Anfang hatten wir noch Mühe mit dem Zeltaufbau, aber es ging immer besser. In den Zelten schliefen wir gut.

Es war toll, dass wir viel neben der Thur schliefen, weil wir dann immer baden konnten.

Jedoch war das Lager schnell wieder vorbei und am Freitag wurden wir wieder vom Schulbus abgeholt.

Es war ein tolles Erlebnis.

Andrej Good, Noé Baldegger aus der Klasse rot

Erster Schultag 2017

Mit erwartungsvollen Augen und nigelnagelneuem Thek warten 27 neue Erstklasskinder beim Schulhausbrunnen. Sie werden von ihren Gspänli mit schillernden Seifenblasen begrüsst. Stolz schreiten die Erstklässlerinnen und Erstklässler über den roten Teppich. Die Schulleiterin Maria Etter begrüsst sie und alle anderen Kinder, Lehrpersonen, Hausdienst, alle anderen Personen, die zum guten Gelingen des Schulbetriebs beitragen und natürlich die Eltern in der Turnhalle zum Schuljahresbeginn.

 

3. Klass-Abschiedsfest

Traditionellerweise findet das Abschiedsfest der dritten Klassen am Donnerstagabend vor den Ferien statt. Bei schönstem Wetter konnten wir die Pfeiljagd ins Nistelbühl durchführen. Dort hatten wir viel Zeit zum Spielen, Plaudern und Geniessen. Die Chäshörnli mit und ohne Käse haben allen gut geschmeckt. Der krönende Abschluss des Festes war der Dessert, der wieder unten beim Schulhaus serviert wurde.

Wir wünschen allen Drittklasskindern alles Gute, viel Spass und einen tollen  Start in der Mittelstufe.

 

Abschluss 6. Klasse

Am Mittwoch, 5. Juli hat die ganze Schule von den 6. Klassschülerinnen und -schülern Abschied genommen. Ebenso verabschiedet haben wir Susanna Meier (SHP), Anna Barbara Lehmann (Kindergarten Nideren), Simone Possa (Englisch), Paolo Meier und Nina Irniger (PraktikantInnen). Wir wünschen allen alles Gute!

„ineluege“ 20. Mai 2017

ENERGIE…

war das Thema des „ineluege“ 2017. Über das ganze Jahr verteilt beschäftigte sich die Schule auf verschiedenste Weise mit dem Thema ENERGIE – und setzte damit auch einen Auftrag aus dem Massnahmenkatalog des Projektes „Energiestadt“ um. Was dabei entstand, wurde (teilweise) am Samstag 20. Mai präsentiert. Danke allen fürs Kommen und die Unterstützung für das grosse Energiebild.

 

 

 

Energietag mit dem Ökozentrum Langenbruck

Am Dienstag, 2. Mai 2017, erhielt die Schule Trogen Besuch von Fachpersonen des „Ökozentrums Langenbruck“. Diese brachten viel Material mit, das den Kindern ermöglichte, unter fachkundiger Anleitung Energie hautnah zu erleben. – So konnten die Kindergartenkinder anhand eines Roboters erfahren, welche Dinge unserem Körper oder unserer Umwelt Energie geben. Über zwei Hometrainer, welche über eingebaute Generatoren die Tretkraft der Kinder in Energie umgewandelten, konnten diese richtig spüren, wie viel Energie es kostet, um einen Haarföhn, einen Rasierer oder auch verschiedene Lichtquellen zum Leuchten zu bringen. Die Mittelstufenkinder schafften es sogar, durch die eigene Tretkraft ihr eigenes Bananenfrappée zu mixen.

Diese vom Ökozentrum entwickelten „Energie-Module“ waren für alle Klassen sehr lehr- und erlebnisreich. Es war schön zu sehen, wie die Kinder mit grosser Begeisterung an den verschiedenen Posten ausprobierten, Energie hautnah zu erleben.

 

Dieser Energie-Erlebnistag wurde der Schule im Rahmen des Themas ENERGIE von der Gemeinde geschenkt. Trogen ist seit 2014 «Energiestadt», siehe auch www.energiestadt.ch

 

Rebecca Wiget

 

 

Nideren Koch- und Backtag, 3. April 2017

Als wir am Montag, 3. April in die Schule kamen, war alles anders. Im Niderenrat wurde die Aktion eines Koch- und Backtages schon lange vorgeplant. Zwischen drei bis zwölf Kinder aus verschiedenen Klassen waren in einer Koch- oder Backgruppe eingeteilt. Die Kinder liefen oder fuhren, je nach dem wie lange der Weg war, zu den helfenden Eltern nach Hause. Dort haben wir Verschiedenes gekocht, gebacken oder zubereitet, z.B. Fruchtspiesse, Kokosmakronen, Pizza, Lasagne oder Pralinen. Alle hatten Spass, mal mit anderen Kindern was zu machen. Am Mittag trafen wir uns alle für den Höhepunkt in der Turnhalle. Wir genossen das abwechslungsreiche Buffet, das von vielen verschiedenen Kindern und Helfern zubereitet worden war. Wir, der Niderenrat, haben zuerst alle begrüsst, die Regeln erklärt und vor dem Dessert eine Dankesrede gehalten. Als Dank wurde allen HelferInnen eine goldene Kochkelle überreicht. Dieser besondere Anlass war ein interessantes Erlebnis, das von allen genossen wurde!

Mona, Hanna-Mo und Seline aus dem Niderenrat-Team